Institutskolloquium

Aktuelle Forschungsergebnisse werden von unseren Gästen nationaler und internationaler Forschungseinrichtungen vorgestellt und diskutiert.

Dieses Angebot richtet sich an:

  • alle Studierenden des Psychologischen Institutes
  • Mitglieder aller Abteilungen des Psychologischen Institutes
  • Interessierte Studierende anderer Fachrichtungen über das Studium Generale

Für Masterstudierende ist der Besuch des Institutsforschungskolloquiums für die Dauer eines Semesters verpflichtend.

Soweit nicht anders angegeben, findet das Institutskolloquium im großen Hörsaal des Psychologischen Instituts statt: Binger Straße 14-16, 1. Obergeschoss, Raum 01-231, von 16.15 - 17.45 Uhr

Programm im Sommersemester 2019

17.4.19 - kein Vortrag -
24.4.19 Prof. Dr. Stefan Berti Ethische Richtlinien im Kontext psychologischer Forschung
8.5.19/15.5. - kein Vortrag -
22.5.19 Dr. Claudia Männel, Klinik für kognitive Neurologie, Universität Leipzig; How infants go about word learning: Electrophysiological evidence of speech segmentation and word-referent mapping
29.5.19 Prof. Dr. Susanne Brouwer (Centre for Language Studies, Radboud University Nijmegen, Niederlande) The effect of challenging listening conditions on communication
5.6.19 Dr. Oliver Weigelt, Universität Rostock Einmal Wochenende und zurück: Eine Analyse von Veränderungen im Wohlbefinden am Wochenende und  in der Arbeitswoche
12.6. Dr. Fabrice B. R. Parmentier, Department of Psychology, University of the Balearic Islands, Spain Mechanisms of automatic attention: An overview of recent findings in behavioral distraction by unexpected sounds
19.6. Dr. Eva Seifried , M.Sc. Cordelia Menz, Universität Heidelberg Wie nehmen Lehramtsstudierende Erkenntnisse der Pädagogischen Psychologie wahr und haben sie pädagogisch-psychologische Misconceptions? (Ein Bericht aus dem Projekt Ask for Evidence – Vermittlung evidenzbasierten Denkens und Handelns in der Lehrerbildung)
26.6. Prof. Dr. Sabine Schlittmeier, Professorin für Psychologie mit Schwerpunkt Auditive Kognition, RWTH Aachen
3.7.19 Caroline Debnar, Swiss Paraplegic Research, & University of Lucerne, Switzerland

Resilient and vulnerable trajectories following the onset of a physical Chronic Health Condition

 

10.7.19 Dr. Markus R. Pawelzik, EOS-Klinik Münster Zur Zukunft der Verhaltenswissenschaften